Windows 7 Setup wie der Wind

Veröffentlicht am 26. Januar 2010 von Germeshausen.de No Comments

Nachdem ich nun Windows XP Professional auf meinem Laptop länger nicht mehr genutzt habe, da ich mit Windows Vista Professional x64 gut zurecht gekommen bin, habe ich Windows 7 Professional x64 auf der Partition installiert. Da mir ein Upgrade zu aufwändig war und lt. einigen Berichten auch schonmal über 20 stunden dauern kann, habe ich mich für eine Neuinstallation entschieden. Zeit ist Geld und somit habe ich nebenbei einen USB-Stick für die Installtion vorbereitet.

Windows 7 Setup vom Stick gestartet, Partition ausgewählt, kurz noch formatieren und dann kann es losgehen. Nach knapp über 20 Minuten war Windows 7 das erste mal vollständig installiert. Nochmal knapp 3 Minuten und die ersten Updates und notwendigen Treibern waren geladen und das System endgültig betriebsbereit. Ich bin in der Tat positiv überrascht und hätte auch nicht gedacht, dass Windows 7 in weniger als 30 Minuten einsatzbereit war, wenn man mal die kurze Vorbereitung aussen vor lässt.

Ein Datenträger für alle Versionen

Wie auch bereits bei früheren Windows Systemen erstellt Microsoft nicht für jede Version individuelle Datenträger. Im Ordner sources des Datenträgers liegt eine Datei namens ei.cfg woraus das Setup seine Version erfährt. Löscht man die Datei einfach, so weiß das Setup nicht, welche Version es installieren soll und fragt daher brav nach. Es kann also zwischen allen 5 x86er-Version, bzw. allen 4 x64er-Versionen gewählt werden.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar